Oktober 3, 2022

Gespendetes Feuerwehrfahrzeug im Irak in Betrieb genommen

Anfang November hat die Stadt Bocholt ein ausgedientes Löschfahrzeug der Feuerwehr an die Branddirektion der Provinzhauptstadt Dohuk in der Autonomen Region Kurdistan gespendet. Das Fahrzeug ist nun dort angekommen und bereits im Einsatz. Das Tanklöschfahrzeug mit einem 5000-Liter-Löschwassertank wurde nach einer Unterweisung der Feuerwehrleute vor Ort im Flüchtlingscamp direkt in Betrieb genommen.
Hauptsächlich wird das Fahrzeug im Flüchtlingscamp selbst zum Einsatz kommen. Dank der umfangreichen Ausstattung kann es dort multifunktional eingesetzt werden. In erster Linie soll es große Mengen Wasser transportieren, so Thomas Deckers, Leiter der Feuerwehr Bocholt. Ergänzend zu den kleineren Fahrzeugen in der Region soll es aber auch für Notfälle bereitstehen und sowohl kleine als auch große Brände löschen, die gerade im Sommer häufig entstehen.

Fotos: Urheber: Brandschutzdirektion der Provinz Dohuk


Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News