Grundstein für Erweiterungsbau der Gesamtschule gelegt

Grundstein für Erweiterungsbau der Gesamtschule gelegt
all News sl top

Bocholt (PID) . Am Donnerstag, 12. Juli 2018, legten Bocholts Bürgermeister Peter Nebelo, Gesamtschulleiter Jens Heinemann und Stadtbaurat Daniel Zöhler gemeinsam mit dem schulfachlichen Dezernenten der Bezirksregierung Münster, Jochem von Schwerdtner, den Grundstein für den Erweiterungsbau der Gesamtschule Bocholt.

Nebelo ging in seiner Ansprache auf die Geschichte der Gesamtschule ein und betonte, wie wichtig diese für die Entwicklung des Quartiers sei. “Die Gesamtschule ist Mittelpunkt des Quartiers Fildeken-Rosenberg”, sagte Nebelo. Aus der Elternbefragung im Rahmen der Schulentwicklungsplanung habe sich große Zustimmung für eine Gesamtschule ergeben. “Nach der Genehmigung im Februar 2013 gab es im September einen regelrechten Ansturm auf die Gesamtschule und in 2015/2016 haben wir schon im laufenden Betrieb Umbaumaßnahmen am Schulzentrum Südost vorgenommen”, berichtete Nebelo. Mit der Mensa sei Ende 2017 ein “weiterer Meilenstein” hinzugekommen.

Fertigstellung 2019

Sofern alles gut geht, rechnet die Stadtverwaltung mit der Fertigstellung im Jahre 2019. “Dann beginnt auch die erste Oberstufe der Gesamtschule. “Ich freue mich, wenn wir dann den Schülerinnen und Schülern adäquate Räume zur Verfügung stellen können”, so Nebelo. “Wir werden mit voller Kraft daran arbeiten, es im Kosten-und Zeitplan zu realisieren”, ergänzte Stadtbaurat Daniel Zöhler.

“Lebensraum” für 835 Schülerinnen und Schüler und 75 Lehrer

Mit dem Neubau steht den im Schuljahr 2018/2019 835 Schülerinnen und Schülern sowie den 75 Lehrerinnen und Lehrern eine Nutzfläche von 4.320 qm zur Verfügung. “Hier an der Gesamtschule ist ein Lebensraum entstanden, den Schüler und Lehrer bei allem Zwang gerne aufsuchen”, sagte Schulleiter Jens Heinemann in seiner Ansprache. “Wir haben jetzt in der Zeitkapsel nicht nur die Tageszeitung sondern auch Zettel, auf denen unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Projektwoche ihre Wünsche, Hoffnungen und Träume für die Zukunft im neuen Gebäude aufgeschrieben haben, eingemauert.”

Hintergrundinfos

Geplante Fertigstellung: Sommer 2019

Kosten (ohne Außenanlage): 9,6 Millionen Euro

Nutzfläche (Gesamt): 4.320 m²

Durch die gleichzeitige Errichtung der Sekundarstufe 1 & 2 können jeweilig passende Räumlichkeiten zusammengefasst werden (z.B. musische Räume)

Geplante Räumlichkeiten:

Allgemeine Nutzung:

Forum (Stichwort: “Marktplatz” – Raum für Kommunikation)

Selbstlernzentrum

Räume für die Verwaltung

barrierefreie Erschließung (u.a. durch Aufzug)

Sekundarstufe 1:

Zwei jeweils fünfzügige Jahrgangsstufen inkl. Differenzierungsräumen, Lehrerstationen, Nebenräume

Naturwissenschaftliche Räume

Kunst- und Musikraum

Ergänzung der Hauswirtschaft

Sekundarstufe 2:

Drei jeweils dreizügige Jahrgangsstufen inkl. Differenzierungsräumen, Lehrerstationen, Nebenräume

Naturwissenschaftliche Räume

Kunst- und Musikraum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Name

Webseite

Kommentar

Einverständniserklärung - Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. *

Ihre Schnellanfrage