Informationen für die Versorgung im Alter

Deutsche Bürgerinnen und Bürger meinen oft, dass der starke Zusammenhalt in Familien aus anderen Kulturen dafür sorgt, dass die Familienmitglieder auch im Alter versorgt sind. Aber auch in jenen Familien ändern sich die Strukturen, auch sie sind vom demografischen Wandel der Gesellschaft betroffen. Wenn sie hier leben, müssen sie immer häufiger das deutsche System der Altenhilfe in Anspruch nehmen. Dazu fehlen ihnen oft Informationen. Dann fragen manche von nicht die deutschen Behörden, weil sie dort schlechte Erfahrungen gemacht haben. Der Bocholter Verein „Leben im Alter“ (L-i-A) hat einen Tipp: Er weist auf Informationsveranstaltungen über Sozialleistungen im Alter für alle Gemeindemitglieder und interessierte türkische Mitbürger hin.
– Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, Donnerstag, 5. Dezember, 15-16:30 Uhr, Ditib Moschee, Langenbergstraße 49. Referentin: Sanna Zachey (SkF)
– Leistungen der Sozialhilfe im Alter, Donnerstag, 16. Januar 2020, 15-16:30 Uhr, Kulturraum der Aleviten, Westend 50. Referentin: Tina Papenkort (Stadtverwaltung Bocholt)
– Basiswissen über Rente und Rentenversicherung, Donnerstag, 23. Januar 2020, 15-16:30 Uhr, Ditib Moschee, Langenbergstraße 49. Referentin: Birgitta Zywietz (Stadtverwaltung Bocholt)
– Leistungen der Pflegeversicherung, Donnerstag, 30. Januar 2020, 15-16:30 Uhr, QuartiersHaus, Saarstraße 33. Referentin: Ulla Brauchmann (L-i-A)
Die Veranstaltungen, die Hilfestellung leisten sollen, werden im Rahmen des LEADER-Projektes „Integration unterstützt durch Ehrenamt“ durchgeführt. Weitere Informationen gibt es bei Christiane Terodde vom Verein L-i-A, Tel. 02871/21765-674, E-Mail chterodde@l-i-a.de

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp