Dezember 1, 2022

Mehr als 3.000 Kinder nahmen an Sommerferienaktivitäten teil

Mehr als 3.000 Kinder aus dem Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes Borken nahmen an Sommerferienaktivitäten teil
Kreisjugendamt sammelte Grüße für gemeinsame Postkartenaktion

Mehr als 3.000 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren aus den 13 Kommunen im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes Borken (Hinweis: Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau unterhalten eigene Stadtjugendämter) haben in den Sommerferien 2022 an einer Ferienfreizeit oder bei Ferienspielen teilgenommen. „Die Anzahl der Angebote für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien in diesem Jahr war phänomenal und genauso auch die Zahl der damit erreichten Kinder und Jugendlichen“, resümiert Sandra Berlekamp, Abteilungsleiterin der Kinder- und Jugendförderung beim Kreis Borken, kurz vor dem Ende der Sommerferien.

Durch das große Engagement vieler Ehrenamtlichen aus Vereinen und Verbänden der Jugendarbeit im Kreis Borken gab es rund 40 Ferienlager mit vielen spannenden Angeboten. Besonders beliebte Ziele waren dabei traditionsgemäß die Nordsee-Inseln und das Sauerland. Aber auch für die Daheimgebliebenen gab es im Kreisgebiet aufregende Möglichkeiten, in den Ferien etwas zu erleben. Ferienspiele vor Ort, Tagesausflüge in den Freizeitpark oder ans Meer sind nur einige Beispiele dafür. „Mit dem Blick zurück auf die letzten zwei Jahre, die maßgeblich durch die Corona-Pandemie geprägt waren, haben wir großen Respekt vor der Leistung der beteiligten Vereine und Verbände. Toll, dass sie immer motiviert geblieben sind und sich weiter engagiert haben“, betont Berlekamp. Nur dadurch sei in diesem Jahr die Vielzahl an Angeboten für Kinder und Jugendliche bei uns im Kreis Borken zustande gekommen.

In der Kinder- und Jugendförderung der Kreisverwaltung Borken laufen die Informationen über die Angebote und Ferienlager aus den 13 Kommunen im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes zusammen. Dort erhalten die Vereine und Verbände neben der fachlichen Beratung zu allen Themen, die die Vereine und Verbände bewegen, auch eine finanzielle Förderung ihrer Angebote. Um die große Resonanz auf die Ferienprogramme dieses Sommers im Kreisgebiet bildlich darzustellen, hat die Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Borkener Kreisverwaltung sogar eine gemeinsame „Postkarten-Aktion“ mit Fotos von den vielen Ferien-Angeboten ins Leben gerufen.

Ferienlager und Ferienspiele sind deutlich mehr als Spaß und Spiel in der unterrichtsfreien Zeit: „Auch Kinder und Jugendliche brauchen Erholung von ihrem Alltag“, erklären die Mitarbeiterinnen der Fachabteilung. Besonders nach der anstrengenden Corona-Zeit seien diese Erholungsphasen von großer Bedeutung. „Die freie Zeit ungezwungen mit Gleichaltrigen zu verbringen und gemeinsame Interessen zu erleben, aber auch Konflikte auszuhalten, stärkt nicht nur das soziale Miteinander, sondern auch die persönliche Entwicklung eines jeden Kindes und Jugendlichen“, verdeutlichen sie die wichtige Bedeutung von Ferien-Angeboten.

Alle Bilder zu der Aktion und auch Informationen zu den Aufgaben der Abteilung Kinder- und Jugendförderung sowie die Möglichkeiten der finanziellen Förderung von Angeboten sind auf der Internetseite www.jugendarbeit-kreis-borken.de zu finden.

Mehr als 3.000 Kinder aus dem Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes Borken nahmen an Sommerferienaktivitäten teil: Die Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Kreisverwaltung hat eine gemeinsame „Postkarten-Aktion“ mit Fotos von den vielen Ferien-Angeboten ins Leben gerufen.

©  

Quelle: Kreis Borken

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News