Januar 27, 2023

MIT KOMMENTAR: Keine Baugenehmigung – Stadt stoppt Ausbau der Gegentribüne am Hünting

Die Stadt Bocholt hat den Ausbau der Gegentribüne am Hünting gestoppt. Grund: Für die bereits begonnenen Arbeiten an einer neuen Stufenanlage im Gästeblock liegt keine Baugenehmigung vor. Laut BBV hat der 1. FC Bocholt offenbar nicht einmal eine beantragt.

Das hat weitreichende Konsequenzen. Der Regionalligist musste bereits das Heimrecht für das kommenden Freitag vorgesehene Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen tauschen. Wann überhaupt wieder in der Gigaset-Arena gespielt werden kann, hängt davon ab, wie schnell der 1. FC den Gästeblock in den alten Zustand zurückversetzen kann oder wie schnell er eine Baugenehmigung erhält und die Stufenanlage bauen kann.

Der Verein selbst nimmt auf Nachfrage von Made in Bocholt zu der neuerlichen Panne momentan keine Stellung. Anders die Fans, die sich in diversen Foren über die „Unprofessionalität“ des Vorstandes auslassen. Lesen Sie dazu auch unser Kommentar unten.

DER KOMMENTAR

Von BERTHOLD BLESENKEMPER

Gegen den Präsidenten wird wegen Korruptionsverdachts staatsanwaltschaftlich ermittelt. Die Geschäftsstelle wird deshalb polizeilich durchsucht. Wegen eines unter umstrittenen Umständen abgesagten Heimspiels tagt demnächst wohl das Sportgericht. Ein verdienter Trainer wird unter teilweise unwürdigen Umständen entlassen. Zugesagte Fördermittel in sechsstelliger Höhe zum Bau eines dringend notwendigen Umkleidetraktes werden nicht abgerufen und verfallen. Die Toilette auf der Platzanlage ist derweil in teilweise katastrophalem Zustand. Und jetzt folgt auch noch ein Baustopp auf der Gegentribüne wegen fehlender Antragsformulare.

Damit nicht genug: Wer sich angesichts dieser ständigen Negativschlagzeilen missbilligend äußert, wird von Vorstandsmitgliedern gern auch mal öffentlich beschimpft, teilweise sogar beleidigt. Von Kritikfähigkeit keine Spur. Fazit: Der 1. FC Bocholt ist (von wenigen Ausnahme abgesehen) von professionellem Vereinsmanagement soweit entfernt wie die Menschheit vom Erreichen des nächsten Sonnensystems..

Dabei hätte die erste Mannschaft trotz einer momentan nicht gerade optimalen Position mit ein wenig Geduld durchaus das Zeug zu mehr. Auch die Zuschauer freuen sich wieder über guten Fußball am Hünting und ziehen mit. Aber dass allein reicht leider nicht. Wirklich schade.

Related Posts

  1. „Wer sich angesichts dieser ständigen Negativschlagzeilen missbilligend äußert, wird von Vorstandsmitgliedern gern auch mal öffentlich beschimpft, teilweise sogar beleidigt. “

    Da bin ich mal auf die Reaktionen auf diesen gelungenen Kommentar gespannt. Vermutlich wird das aber nur per Mail erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News