Schüler des Mariengymnasium reisen zum Erasmus-Treffen in Spanien

Anlässlich des Erasmus+-Treffens reisten zehn Schüler:innen und zwei Lehrerinnen des Mariengymnasiums in die Kleinstadt Sueca in der Nähe von Valencia im Südosten Spaniens, um mit den Partnern der Gastgeberschule „IES Joan Fuster“ und den Partnern aus Italien an dem Projekt „Women here and there – European women today“ zu arbeiten. Bei dem diesjährigen Thema geht es insbesondere um die Entwicklung der Frauenrolle im Vergleich zwischen den unterschiedlichen europäischen Ländern.
Hierbei wurde in internationalen Teams an verschiedenen Workshops gearbeitet. Neben Workshops über das Rollenbild der Frau und wichtige Frauen der Geschichte erfuhren die Schüler:innen auch viel über die lokale Sprache, Valencianisch, eine Art Dialekt des Spanischen und erlebten die spanische Kultur während der sieben Tage in den Gastfamilien. Als Kommunikationssprache diente Englisch. Neben Workshops in der Schule und an der Polytechnischen Universität Valencia standen kulturelle Führungen durch die Stadt und das Kunst- und Wissenschaftszentrum auf dem Programm. Auch durch das Zusammenleben in den Gastfamilien entwickelten sich die internationalen Verknüpfungen zu Freundschaften.
Bereits im Dezember letzten Jahres waren Schüler aus Spanien und Italien an das Mariengymnasium gereist (Made in Bocholt berichtete), um an dem Projekt zur Rolle der Frau zu arbeiten und das deutsche Schulleben kennen zu lernen und mit jungen Europäern zu arbeiten. Um das Projekt abzuschließen, wird im Mai eine andere Schülergruppe des Mariengymnasiums an die Partnerschule in Italien reisen, wo die Schüler bereits freudig von ihren Austauschpartnern erwartet werden.

Foto: Die deutsche Schülergruppe und Lehrer vor der Partnerschule „IES Joan Fuster“ in Sueca

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News