Dezember 4, 2021

Seniorin fällt auf Betrüger herein – und handelt am Ende doch richtig

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

blank

Am Mittwoch ist eine Seniorin aus Bocholt auf Telefon-Betrüger hereingefallen. Bei der Schockanrufmasche hatte sich eine Frau mit “dünner Stimme” als ihre Enkelin ausgegeben und behauptet, dass sie jemanden totgefahren habe. Nun müsse sie eine hohe Kaution hinterlegen, um nicht ins Gefängnis zu kommen. Nach dem Anruf begab sich die Seniorin umgehend zu ihrer Bank und holte das Geld ab. Die dortige Erkundigung nach dem “Wofür/Warum” beantwortete sie nicht. Da sie sofort das Haus verlassen hatte, war sie weiteren Anrufen der Betrüger entgangen. In diesen hätten die Betrüger sicher versucht, die Seniorin dazu zu bringen, das Geld einem Boten zu übergeben. Dies hat in der Vergangenheit in vielen Fällen funktioniert und damit war das Geld für die Betrugsopfer verloren. Die Seniorin ging stattdessen selbstständig direkt zur Polizeiwache, um dort die Kaution zu hinterlegen. Dabei fiel der Betrug natürlich auf.

Es ist sicher damit zu rechnen, dass die skrupellosen Betrüger weiter ihr Unwesen treiben werden und dabei insbesondere ältere Menschen zu ihren Opfern machen. Angehörige und Bekannte der potenziellen Opfer werden gebeten, Aufklärungsarbeit zu leisten. Der wichtigste Tipp ist und bleibt, misstrauisch zu bleiben und sich bestenfalls bei der Polizei zu vergewissern.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp