Trotz Corona: Im Bus müssen Schüler oft eng zusammenrücken

Alle Corona-Vorbeugemaßnahmen werden in Bocholt oft über den Haufen geworfen, wenn Schüler vor oder nach dem Unterricht mit dem Bus fahren. In den Fahrzeugen herrscht nicht selten dichtes Gedränge. Von Mindestabstand keine Spur. Das berichtet das BBV. In Münster hat man derweil eine Lösung gefunden. Dort verschieben die Gymnasien laut WDR den Unterrichtsbeginn um eine halbe Stunde. Dadurch werden Unterrichtsbeginn und -Ende in der Stadt entzerrt.

- Werbung -

blank
VIELE JOB-EXTRAS INKLUSIVE: Das Klinikum Westmünsterland sucht Gesundheits- und Krankenpfleger oder Medizinische Fachangestellte (m/w/d) im Bereich Urologie/Endoskopie. Mehr Infos hier

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News