August 13, 2022

Fachtagung des IGR Rhein-Ijssel „Berufsausbildung beidseits der Grenze“ am 18. September in Münster

Wohnen und Arbeiten in der deutsch-niederländischen Grenzregion könnte viele Potentiale bieten. Grenzüberschreitender Einkauf sowie Handel mit Waren und Gütern sind schon lange eine Selbstverständlichkeit. Der Arbeitsmarkt und insbesondere der Ausbildungsmarkt sowie die damit verbundenen Perspektiven junger Menschen scheinen jedoch weiterhin in ihre nationalen Schranken verwiesen zu sein. Um diese Schranken zu überwinden, diskutieren Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Kammern, Berufskollegs und Gewerkschaften auf einer Fachtagung des internationalen Gewerkschaftsrates (IGR) Rhein-Ijssel am Montag, den 18. September von 10.00-15.00 Uhr in Münster im „Speicher10“. Kern der Betrachtungen sollen zunächst die unterschiedlichen Ausbildungssysteme in den Niederlanden und in Deutschland sein. In der anschließenden Debatte gilt es einen Prozess einzuleiten, der Regeln für eine grenzüberschreitende Ausbildung mit zukunftsfähiger Qualität entwickelt, die den jungen Menschen beidseits der Grenze für ihre berufliche Entwicklung Perspektiven bietet und den Unternehmen im Grenzbereich ihre Fachkräftesicherung erleichtern könnte.
Die Veranstaltung ist öffentlich und wird simultan deutsch-niederländisch übersetzt. Um Anmeldung beim DGB in Münster unter 0251-132350 oder muenster@dgb.de wird gebeten.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News