Wohnbaracke in Brand gesetzt – Tatverdächtige sind fünf 14-jährige Jugendliche

Bocholt (ots) – (fr) Am Dienstag wurden Feuerwehr und Polizei gegen 17.30 Uhr wegen des Brandes einer leerstehenden Wohnbaracke an der Straße „Am Hünting“ alarmiert. Die Feuerwehr löschte den Brand – der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Tatverdächtige sind fünf 14-jährige Jugendliche, zwei männliche und drei weibliche. Bis auf einen der 14-jährigen männlichen Jugendlichen sind alle in Bocholt wohnhaft.

Zeugen hatten die Jugendlichen kurz nach Entstehung des Brandes vor der Baracke angetroffen und dafür Sorge getragen, dass diese bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort blieben. Teilweise wurden bei den Jugendlichen Feuerzeuge gefunden, die sie in der Kleidung an ungewöhnlichen Stellen versteckt hatte. Geständig waren die Jugendlichen bislang nicht. Die Jugendlichen wurden in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News