CDU gegen weitere Sonntagsöffnungen in Bocholt

Die CDU Bocholt spricht sich für eine Beibehaltung der bisherigen Regelung mit jährlich vier verkaufsoffenen Sonntagen in Bocholt aus. Auch wenn der Koalitionsvertrag zwischen CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen vorsieht, dass in Zukunft bis zu acht verkaufsoffene Sonntage möglich sein sollen, sind weitere Öffnungstage aus Sicht der Bocholter CDU nicht erforderlich.

„Die Sonntagsruhe stellt in unserer Gesellschaft und Kultur ein hohes Gut dar. Die bisherige Regelung, die mit den Bocholter Einzelhändlern und Kirchen abgesprochen ist, hat sich bewährt“, erklärt der Vorsitzende Lukas Kwiatkowski. Und weiter: „Die verkaufsoffenen Sonntage sind in Bocholt ein Event für die ganze Familie. Bei einer weiteren Freigabe von Sonntagsöffnungen könnte dieser Eventcharakter immer weiter verloren gehen, so dass auch die Einzelhändler von den zusätzlichen Verkaufstagen nicht profitieren würden.“

Unser Umfage

Reichen vier verkaufsoffene Sonntage in Bocholt?

  • Bisheriges Ergebniss anzeigen

    Loading ... Loading ...