Stadtpartei weiter gegen millionenteure Rathaus-Sanierung

Dieter Hübers lässt nicht locker. Der Fraktionsvorsitzende der Stadtpartei lehnt die millionenschwere Sanierung des Rathauses ab. Er geht davon aus, dass es nicht bei den vorhergesagten 37 Millionen Euro Kosten bleiben wird und schlägt deshalb Alternativen vor. „Ich habe als externe Lösung auch die Arkaden mit dem Neutor vorgeschlagen. Die obere Etage in den Arkaden, die heute schon teilweise von der Verwaltung genutzt wird, sollte dann komplett der Verwaltung dienen. Mit einer aus Glas bestehenden, abgeschlossenen Brücke, könnte dieser Teil der Verwaltung mit dem zweiten Verwaltungstrakt im Neutor verbunden werden. Hier hätten wir gleichzeitig einen Standort, der verstärkt Publikum in die Innenstadt zieht. Das ganze kombiniert mit der neuen SSK – Hauptstelle und mit P+C, wird unsere Innenstadt neu beleben“, meinte Über in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung.

Stadtbaurat Zöhler gab derweil zu bedenken, dass man trotzdem in der Pflicht stehe, das jetzige Rathaus als Denkmal zu erhalten. Das sah auch Hübers ein. „Zugegeben, dass größte Problem ist die Fremdverwertung des Rathauses. Aber da muss man sich Zeit nehmen und die Phantasie ist gefragt“, so der Sprecher der Stadtpartei im Rat. Zudem forderte er eine Bürgerbefragung. Die Verwaltung will nun im kommenden Ausschuss für Gebäudewirtschaft einen Vorschlag machen.

16 Kommentare
  1. Mike Jungkamp
    Mike Jungkamp sagte:

    Da wollen sich die Verantwortlichen mal wieder selbst ein Denkmal setzen… In den Arkaden und dem Neutor steht doch 25% leer .. Da könnte die Stadt doch super rein!..Auch wenn es enorme Kosten verursachen würde, günstiger als im Rathaus wäre allemal…Rathaus verkaufen, da wird es schon einige tolle Ideen für geben, welche für die Bürger attraktiver sind als 37 Millionen Sanierungskosten zu tragen….

    Antworten
    • Daniel Schmäing
      Daniel Schmäing sagte:

      Wenn ich den scheiss immer höre! Wer soll denn das Rathaus kaufen? Ein Investor bestimmt nicht bei dem Renovierungsstau! Kennen Sie jemanden? Dann her damit. Einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Jajajaj die Politiker verschleudern unser Geld, dann bitte engagieren Sie sich in der Politik oder halten doch lieber den Mund, hier bei FB wissen immer alle alles besser.

      Antworten
  2. Boris Vering
    Boris Vering sagte:

    Neues Rathaus ggf. mit mehreren Standorten vermutlich kostengünstiger.

    (Mehr Funktion weniger Repräsentation).

    Verwendung ändern:

    Kulturort Rathaus

    Ausstellung

    Werkstatt

    Begegnungszentrum

    Hier das Stadttheater renovieren?

    Zusammenarbeit mit der Fachhochschule, Unternehmen,

    LWL,…

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.