Wilder „Autofriedhof“ am Mussumer Kirchweg

Für Verwaltung und Politik ist es ein Ärgernis, für die Anwohner des Mussumer Kirchweges eine Schande. Das Grundstück neben Bors hat sich zu einer Art wilder “Autofriedhof“ entwickelt. Dicht gedrängt stehen dort offensichtlich seit langem abgemeldete Pkw und gammeln vor sich hin. „Die Zustände werden schlimmer, Autos verlieren möglicherweise Öl auf dem unbefestigten Gelände“, heißt es in einer Anfrage der CDU. Der Stadtverwaltung aber sind die Hände gebunden, wie es es jetzt im Bezirksausschuss Südwest hieß.

Seit Jahren versuche man das Problem zu lösen, hieß es aus dem Rathaus. Appelle an den Grundstückseigentümer hätten nicht gefruchtet. Die Autoeigentümer wiederum könnten wegen ständig wechselnden Besitzverhältnisse und anderer Probleme nicht belangt werden. Eine Lösung scheint nicht in Sicht.

95 Kommentare
    • Mohamad Kassem Salman
      Mohamad Kassem Salman says:

      verkehrsberuhigte Zone mit Spielstraße, aber die Autofahrer benutzen diese Straße als Abkürzung mit ca. 1000 Verkehrsbewegungen an “guten Tagen”. Geschwindigkeiten bis zu 70 kmh und diverse Unfälle. Darüber beschweren sich die Anwohner seit Jahren.
      Aber gegen rasende Verkehrsteilnehmer, die sogar die Anwohner schlagen, ist kein Kraut gewachsen, weil viel zu viele. Und sicherlich wird dort auch keiner gefilmt, der die Schritt Geschwindigkeit einhält und dort nicht noch andere Autos überholt.
      Da traut sich doch schon seit Jahren auch keiner mehr zu Fuß auf die Straße, geschweigen denn spielende Kinder.
      Oldtimer zu sammeln soll hier wohl als Straftat legitimirt werden. AFD lässt grüßen.
      Ein Hoch auf ein freies Deutschland mit freien Denunzianten.

      Antworten
  1. Fra Nk
    Fra Nk says:

    Das ist kein Autofriedhof – das ist ne Kapitalanlage. Offensichtlich wird der Golf2 favorisiert. Besser so als wenn dort Müll und anderer Unrat rumliegen würde.

    Antworten
  2. Marco Klein
    Marco Klein says:

    mein gott habt ihr keine anderen probleme ???? fahre als UPS fahrer täglich dran vorbei und weiss wo ich en golf herbekomme wenn ich einen brauche .. sein grundstück .. sein problem .. die karren stören doch keinen

    Antworten
  3. Axel Nowak
    Axel Nowak says:

    Ich will ja jetzt mal nix sagen, aber es gibt:
    1. Millionen von Privatgrundstücken auf denen -ok, angemeldete- Autos stehen, die mit Sicherheit auch Flüssigkeiten etc. verlieren….
    2. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, hunderte von Händlern bei denen der Boden unbehandelt(ungeschützt) ist und sich trotzdem die Autos tummeln….

    Alles in allem möchte ich doch behaupten das es eher Anwohner stört das da ein paar Autos mehr stehen, wäre wahrscheinlich weniger störend wenn da ein Händler-Schild stehen würde 😉

    Antworten
  4. Dirk Samy
    Dirk Samy says:

    Umzäuntes gepflegtes Privatgrundstück mit recht sauber aufgestellter Golf2 Sammlung. Was ist daran “wild” oder überhaupt Kritik würdig. Wenn das rein auf den Persönlichen Geschmack hinaus geht ich Persönlich finde Gartenzwerge, Kunstskulpturen, Religionspropaganda oder anderen Kitsch im Vorgarten deutlich schlimmer, hässlicher und wilder. Aber da jeder einen anderen geschmack hat geht mich das nichts an und genau so sollte es keinen an gehen das er da Golfs aufstellt oder Mülltonnen oder Skulpturen oder Zombiefiguren oder sonstwas.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.