Suche

15-jähriger Radfahrer angefahren und leicht verletzt

15-jähriger Radfahrer angefahren und leicht verletzt
all News

Bocholt (ots) – Am Dienstagnachmittag (30.01.2018) befuhr gegen

16:50 Uhr eine 42-jährige Autofahrerin aus Bocholt die

Kaiser-Wilhelm-Straße in Richtung Innenstadt. Gleichzeitig befuhr ein

15-jähriger Radfahrer aus Bocholt den Radweg entlang der

Kaiser-Wilhelm-Straße in die gleiche Richtung. An der Einmündung zur

Bahnhofstraße kam es zu einem Zusammenstoß. Die Autofahrerin übersah

beim Abbiegevorgang nach rechts den von hinten kommenden Radfahrer.

Der Jugendliche stürzte und verletzte sich leicht. Mit einem

Rettungswagen wurde er zum Bocholter Krankenhaus gebracht, konnte

aber bereits entlassen werden.

Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe

von ca. 500 Euro.

Weil es in der Fahrradstadt Bocholt immer wieder zu Unfällen

zwischen Autofahrern und Radlern kommt, ahndet die Polizei konsequent

Verkehrsverstöße.

In diesem Falle wird neben einem Strafverfahren wegen fahrlässiger

Körperverletzung auch wegen eines Verstoßes gegen die

Straßenverkehrsordnung ermittelt.

Die Autofahrerin missachtete den Vorrang des in gleicher Richtung

geradeaus weiterfahrenden Radfahrers, wobei es zum Unfall kam. Der

Bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht für dieses

Fehlerverhalten ein Bußgeld in Höhe von 85 Euro und einen Punkt in

der Verkehrssünderdatei vor.

Bei Abbiegeunfällen kommt es häufig vor, dass Radfahrer übersehen

werden, die den Radweg in die nicht freigegebene Richtung befahren

und sich dabei selbst in Gefahr bringen. Das Verwarnungsgeld für

diesen Verstoß beträgt 20 Euro.

Buß- und Verwarnungsgelder tun manchmal ein bisschen weh. Wenn

dadurch allerdings Schmerzen, Verletzungen und auch Verkehrstote

vermieden werden können, ist es das wohl wert!

Ihre Schnellanfrage