Oktober 3, 2022

Aktion für Jugendliche: „Mission possible beim ESB“

Bocholt (PID) . Was bringt es Dinge zu reparieren und länger zu nutzen? Was haben Jeans und Smartphones mit Umwelt- und Klimaschutz zu tun? Diese und weitere Fragen greift der Workshop „mission possible“ auf. In Zusammenarbeit mit dem Projekt „MehrWert NRW“ der Verbraucherzentrale NRW bietet der Entsorgungs- und Servicebetrieb Bocholt (ESB) diesen kostenlosen Workshop am Mittwoch, 22. August 2018, und Donnerstag, 23. August 2018, für Jugendliche an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung ab sofort möglich.
Wer repariert, gewinnt!
Der Workshop „mission possible“ ist ähnlich aufgebaut wie die bekannten Escape-Challenges. Er nimmt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit in eine fiktive Situation: Ein wichtiges Werkzeug der Regierung ist gestohlen worden und soll nun zurück geholt werden.
Um die Mission zu erfüllen müssen die Jugendlichen im Team zusammenarbeiten und verschiedene Aufgaben meistern. Dabei muss handwerkliches Geschick unter Beweis gestellt werden, um am Ende das verschwundene Allzweck-Werkzeug wiederzufinden. Es wird geschraubt, genäht, ein Reißverschluss repariert und ein Skateboard wieder flott gemacht.
Abfallberaterin Petra Tacke freut sich darüber, dass dieses Angebot für Jugendliche geeignet ist. Ziel sei es, über praktische Erlebnisse und sinnliche Erfahrungen das Interesse am Selbermachen zu wecken und zu einer längeren Nutzung von Produkten zu motivieren, so Tacke.
Jetzt anmelden!

Der ESB bietet zwei Termine in der letzten Ferienwoche an. Die mission possible startet am Mittwoch, 22. August 2018, und Donnerstag, 23. August 2018, jeweils in der Zeit von 14 – 16 Uhr im Seminarraum des ESB, Schaffeldstraße 74. Teilnehmen können Jugendliche ab 12 Jahren.
Die Teilnehmerzahl ist je Aktionstag auf 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt. Ab sofort läuft die Anmeldephase für die Ferienspielaktion „Mission possible“. Anmeldungen nimmt die Abfallberaterin unter Tel. 02871 2463-24 oder per E-Mail an p.tacke@esb.bocholt.de entgegen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News