August 20, 2022

Corona-Regeln: Stadtmarketing denkt über Bändchen-Lösung für die City nach

Ab heute gilt die neue Coronaschutzverordnung in NRW. Nur noch Genesene und Geimpfte dürfen demnach in die Läden, die nicht überwiegend Waren für den täglichen Bedarf führen. Die Händler bekommen allerdings Zeit, sich auf die neue Lage vorzubereiten. Erst kommenden Mittwoch soll das Einhalten der neuen Regeln scharf kontrolliert werden. Bis dahin reichen stichpunktartige Kontrollen.

Derweil denkt man im Stadtmarketing über ein zentrale Lösung für die City nach. So könnte es mehrere Stellen oder eine geben, an den der 2G-Status der Kundinnen und Kunden überprüft wird. Wer seine Nachweise vorbringen kann, erhält dann Bändchen an den Arm, das ihm zum Betreten aller Geschäfte berechtigt.

Für die Händler würde der Prüfaufwand damit erheblich vermindert. Allerdings ist noch fraglich, ob das auch rechtlich möglich ist. Die Coronaschutzverordnung sieht so etwas nicht vor. Deshalb muss zuerst die Genehmigung des Ordnungsamtes eingeholt werden.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News