Historisches Rathaus: CDU-Ortsverbandes Mitte begrüßt Pläne der Verwaltung

Historisches Rathaus: CDU-Ortsverbandes Mitte begrüßt Pläne der Verwaltung
Kurz

Mit dem inzwischen gefundenen Kompromiss zum Einbau eines Aufzugs im Historischen Rathaus besteht nach jahrelangen Diskussionen endlich die Möglichkeit, ein zentrales städtisches Gebäude barrierefrei für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar zu machen. Der CDU-Ortsverband Bocholt-Mitte zeigt sich daher entsprechend erfreut über die guten Nachrichten aus dem Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft.

„Wir begrüßen die Pläne der Verwaltung ausdrücklich. Der Wunsch nach einem barrierefrei zugänglichen Historischen Rathaus wurde in der Öffentlichkeit in den letzten Jahren immer wieder vorgetragen und seitens der CDU mehrfach aufgegriffen. Wir hoffen, dass es jetzt zu keinen weiteren Verzögerungen kommt und die Baumaßnahme schnellstmöglich durchgeführt werden kann“, so der Vorsitzende der CDU Bocholt-Mitte, Thomas Eusterfeldhaus.

Der Ortsverband begrüßt zudem, dass die Verwaltung den CDU-Vorschlag aufgreift, Ratssitzungen ab 2019 probeweise im historischen Ratssaal durchzuführen. Ob es am Ende wirklich praktikabel ist, die Sitzungen städtischer Gremien dauerhaft dort stattfinden zu lassen, und ob man auf den geplanten Multifunktionssaal im Rathaus am Berliner Platz, der ja – wie bereits jetzt auch – nicht nur für Rats- und Ausschusssitzungen genutzt werden soll, tatsächlich verzichten kann, wird der Probelauf zeigen.