Januar 27, 2023

Nach Behrendt geht jetzt auch Schmeisser nach Berlin

Nach Lukas Behrendt (CDU) verlässt jetzt mit Maximilian Schmeisser (FDP) innerhalb kurzer Zeit ein zweiter Nachwuchspolitiker Bocholt in Richtung Berlin. Der 27-jährige Liberaleund gebürtige Berliner will in der deutschen Hauptstadt im familiären Unternehmen mehr Verantwortung übernehmen. Sein Kreistagsmandat wird der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion zum Ende des Jahres aus persönlichen Gründen niederlegen, ebenfalls wird er seinen erst im Juli angetretenen Job als Geschäftsstellenleiter des Customer Service & Call Center Verband Deutschland e.V. niederlegen. Landrat Dr. Kai Zwicker meint: „Ich bedaure es, dass er nun den Kreistag verlässt und sich Richtung Berlin orientiert. Ich bin dankbar für sein Engagement für das Allgemeinwohl und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute!“

Maximilian Schmeisser war ein Strippenzieher im Hintergrund. Er engagierte sich stark bei den Jungliberalen, im FDP-Bürgerteam und war zudem als Regionalleiter Liberaler Mittelstand im Kreis Borken sowie Programm-Manager im Landesbüro der Friedrich-Naumann-Stiftung aktiv. Erstmals für Aufsehen sorgte er, als er in einer parteiinternen Abstimmung in Bocholt das FDP-Urgestein Norbert Bastians hinter sich ließ.

Beruflich war der gebürtige Berliner, der 2017 nach eigenen Angaben der Liebe wegen und wegen der Nähe zu seinem Studienort Köln nach Bocholt gekommen war, unter anderem als Winzer tätig. Er hatte vor einiger Zeit die familiären Weinberge in Burg an der Mosel übernommen und hatte diese umstrukturiert. Diesen Job will er neben Aufgaben in der Immobilienwirtschaft nun auch weiter von Berlin aus ausüben.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News