September 18, 2021

Neue Museumsleiterin erfüllt sich Kindheitstraum

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Mit großer Freude hat jetzt Lisa Merschformann ihre Stelle als neue Leiterin des Bocholter Stadtmuseums angetreten, welches in gemeinsamer Trägerschaft der Stadt Bocholt und des Vereins für Heimatpflege betrieben wird. Seit der achten Klasse sei es ihr Traum gewesen, im Museum zu arbeiten, berichtet die 27-jährige Kunstwissenschaftlerin, die gebürtig aus Vreden stammt.

Erstmalig wird die Funktion damit hauptamtlich besetzt, nachdem Vorgänger Georg Ketteler die Tätigkeit ehrenamtlich ausgeübt hatte. Merschformann hat 2019 ihr Masterstudium an der Ruhr-Universität in Bochum abgeschlossen und war bis jetzt wissenschaftliche Volontärin im Grafschafter Museum im Moerser Schloss. Die Fächer Kunstgeschichte und angewandte Geschichte, vor allem aber die des Mittelalters und der Renaissance, definierten ihre universitäre Weiterbildung.
In Moers organisierte sie bereits Sonder- und Wanderausstellungen inklusive Rahmenprogramm und Förderkonzeption, ferner wirkte sie bei der Planung und Mitgestaltung einer neuen Dauerausstellung mit. Des Weiteren spielten Sammlungspflege, Inventarisierung und museumspädagogische Angebote in ihrer Arbeit eine Rolle.
Sie freut sich darauf, das Museum neben seiner regionalen und historischen Ausrichtung auch zu einer Öffnung hin zu modernen Fragestellungen und kulturellen Diskursen zu leiten.
Merschformann wird montags und dienstags ganztags im Museum sein, mittwochs alle 14 Tage im Wechsel mit ihrer Stelle im Grafschafter Museum in Moers, welche sie ebenfalls seit dem 1. Juli als Museumsfachkraft innehat.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp