Ortsverband Süd-Ost der CDU Bocholt fordert Tempo 30 auf Teilstück der Birkenallee

Um tragischen Unfällen in Biemenhorst vorzubeugen, fordert der CDU-Ortsverband Süd-Ost die Bezirksausschussitzung am 11.04.2018 auf, darüber zu diskutieren welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, um auf dem Teilstück der Birkenallee zwischen der Straße “Auf dem Dannenkamp” und der Anlage des SV Biemenhorst werktags zwischen 7:00 und 19:00 Uhr eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h einzuführen.

Tagtäglich passieren etwa 380 Kinder, die von der anliegenden Schule und den anliegenden Kindergärten sowie dem Sportverein kommen, die Birkenallee. “Wir sind der Überzeugung, dass nicht erst etwas passieren muss, bevor gehandelt wird”, so der Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Süd-Ost Burkhard Weber. Unterstützung erhält dieser Vorschlag auch von der Polizei sowie den Leitungen der Grundschule und der Kindertagesstätten.

Außerdem möchte der Ortsverband in der kommenden Bezirksaussschussitzung Informationen über den aktuellen Sachstand der Gesamtschule bekommen und insbesondere die Verkehrssituation auf der Rheinstraße während der Bring- und Abholzeiten der Schülerinnen und Schüler überprüfen. Auch fragt der Ortsverband an, ob über eine Entfernung der Sperrschranke nachgedacht werden sollte.

Des Weiteren sieht der Ortsverband die Verkehrssituation an der Petersfeldstraße/ Stichweg Niersstraße durch den Abbau der Wechselschranke als gefahrenrelevant an. Da nun die Radfahrer mit voller Geschwindigkeit von der Niersstraße aus kommen und entgegen der Fahrtrichtung auf die Petersfeldstraße auffahren, hat es so schon einige “Beinah-Unfälle” gegeben. Deshalb erfragt der Ortsverband, ob es möglich ist den Radverkehr an dieser Stelle durch bauliche Veränderungen zu verbessern und gleichzeitig was diese Veränderungen kosten würden.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: