Polizei ahndet Verstöße von Jugendlichen gegen das Infektionsschutzgesetz

Polizei ahndet Verstöße von Jugendlichen gegen das Infektionsschutzgesetz
all

Am Samstag wurden Polizeibeamte während der Streifenfahrt auf mindestens 10 Jugendliche aufmerksam, die im Bereich Theodor-Heuss-Ring/Kreuzstraße als Gruppe zusammenstanden und bei Erblicken des Streifenwagens sofort davon rannten. Ein 16-Jähriger aus Bocholt konnte durch die Beamten angehalten werden. Er muss nun mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Dies gilt auch für drei Bocholter aus unterschiedlichen Haushalten im Alter von 21 bis 22 Jahren, die sich am Samstagnachmittag zusammen auf dem Europaplatz aufgehalten hatten und zusätzlich auf sich aufmerksam machten, weil zwei von ihnen davonrannten. Auch diese beiden Personen wurden kurz darauf durch die Beamten in der Innenstadt angetroffen, sodass die Personalien festgestellt werden konnten.

Der dritte angezeigte Fall trug sich am Sonntagnachmittag auf einer Grünfläche an der Industriestraße zu. Dort hielten sich vier Bocholter (20 – 23 Jahre) aus unterschiedlichen Haushalten gemeinsam auf. Zwei von ihnen hatten geringe Mengen Marihuana dabei. Die Drogen wurden sichergestellt.

Die Polizei schließt sich gerade vor dem Hintergrund der steigenden Inzidenzzahlen den Appellen an, die geltenden Kontaktbeschränkungen zu beachten. Wer dies nicht beachtet und dabei von der Polizei kontrolliert wird, muss mit entsprechenden Anzeigen und Bußgeldern rechnen.

About Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.