Dezember 6, 2021

Regierungspräsidentin besucht Hans Hund GmbH

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

blank

„Wie Handwerksbetriebe heute intelligent die Möglichkeiten der Digitalisierung einsetzen und so die Schnelligkeit, Qualität und Flexibilität ihrer Arbeitsprozesse optimieren, wurde mir hier sehr anschaulich demonstriert. Es ist wichtig, dass die Betriebe diese Chancen nutzen“, so das Fazit von Regierungspräsidenten Dorothee Feller (2.v.r.) im Rahmen eines Betriebsbesuchs bei Hans Hund Gebäudetechnik in Bocholt. Kammerpräsident Hans Hund (r.) und sein Sohn Alexander (2.v.l.) erläuterten dabei insbesondere den Mehrwert, den das Building Information Modelling (BIM) im Bereich der Gebäudetechnik mit sich bringt.
Darüber hinaus wurde deutlich, wie die digitalen Geschäftsprozesse den alltäglichen Betriebsablauf optimieren. „Um alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – ganz gleich ob alt oder jung – in Sachen Digitalisierung mitzunehmen, bedarf es intensiver und kontinuierlicher Weiterbildungen“, so Kammerpräsident Hans Hund. Mit Blick auf die Digitalisierung gewinne auch die duale Ausbildung noch einmal zusätzlich an Bedeutung und müsse weiter gestärkt werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp