September 22, 2021

SPD erneuert Forderung nach Luftfiltern für alle Klassen- und Kita-Räume

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Noch sei Zeit, die Schulen und Kitas für einen erneuten Corona-Herbst fit zu machen, meint die Bocholter SPD. Grund genug für die Sozialdemokraten, ihre Forderung nach Luftfiltern für alle Klassen- und die KITAräume in der Stadt zu erneuern. Einen gleichlautenden Antrag hatte die Ratsmehrheit im vergangenen Mai noch abgelehnt. Regelmäßiges Lüften reiche aus, hatte unter anderem Babara Fölting – selbst Lehrerin – damals für die CDU mit Hinweis auf das scheinbar abzusehende Ende der Pandemie gemeint. Doch die immer stärker grassierende, hochansteckende Delta-Variante des Virus und die Tatsache, dass eine Impfung von Kindern unter zwölf Jahrenso schnell noch nicht möglich sein wird, sorgt mancherorts für ein Umdenken. So hatte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder unlängst öffentlich angekündigt, in seinem Bundesland alle Klassenzimmer und Kitas mit Luftfilter ausstatten lassen zu wollen.

Nach wie vor lehnen viele Kommunen die Finanzierung solcher bis zu 4000 Euro teuren Geräte allerdings ab. So auch Bocholt. Zur Begründung wird nicht selten auf eine Empfehlung des Umweltbundesamtes vom Februar dieses Jahres verwiesen, wonach mobile Anlagen „nur als Ergänzung“ sinnvoll seien. Inzwischen jedoch scheint man beim UBA umzudenken. Richtig ausgestattet und installiert würden Luftfilter sehr wohl helfen, die Aerosol- und damit auch die Virenbelastung in Inneräumen deutlich zu senken, heißt es nach einem Bericht des Handelsblattes jetzt. In die gleiche Kerbe schlagen Studien des Fraunhofer-Instituts und anderer. Sie sprechen teilweise von einer mehr als 99-prozentigen Verringerung der Virenlast.

- Werbung -

MUT ZU NEUEM


Der Bocholter Haustechnik-Spezialist Terweide will sich verstärken und sucht noch Meister, Mechaniker und Azubis (m/w/d). Mehr Infos hier

Wie Luftreiniger das schaffen, erklärt Dennis Tannen vom Bocholter aircon-shop.de „Das Wirkprinzip unserer Luftreiniger ist einfach. Die Umgebungsluft wird angesaugt und über mehrere Filterstufen werden die Aerosole reduziert. Optional können die Luftreiniger mit UV-C Lampen ausgestattet werden, die die Viren und Keime nach kurzer Zeit auf der Oberfläche der Filter inaktivieren“.

Allerdings sind manche Anlagen, wenn sie in den Schulen unter Vollast laufen, nicht ganz leise. Dennis Tannen erklärt das wie folgt: “Bewegte Luft ist laut. Und da die Geräte sehr leistungsfähig sind, wird sehr viel Luft bewegt. Dadurch wird der geforderte Luftwechsel erst ermöglicht. Es empfhiehlt sich deshalb, den Raum vor dem Unterricht mit 100 Prozent Leistung vorzukonditionieren und während des Unterrichts das Gerät dann mit 50 Prozent Leistung durchlaufen zu lassen. Letztendlich können die Viren und Bakterien dann nirgendwo anhaften und durch den vierfachen Luftwechsel während des Unterrichts bleibt die Anzahl der Aerosole auf sehr niedrigem Niveau.”

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp