September 17, 2021

Stadtgeschichte: Die Karfreitagsprozession von 1932

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Bocholt (PID) . Im Jahre 1691 – vor nunmehr 325 Jahren – führte der damalige Bocholter Pfarrer Heinrich Wichertz in der Pfarrgemeinde St. Georg die Karfreitagsprozession zum Gedächtnis an das Leiden und Sterben Jesu Christi ein. Diese war in Bocholt als Kreuzprozession bekannt und wurde im ersten Jahrhundert ihres Bestehens als wirkliche Tracht mit Kreuztragung nach Golgatha dargestellt.
In späteren Zeiten blieb sie als einfacher Sühne- und Bittgang erhalten, wobei beispielsweise 1900 die Zahl der Teilnehmer rund 7.000 betrug. In den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die Karfreitagsprozession schließlich durch einen nächtlichen Bußgang für Männer ersetzt.
Von der Georgskirche bis zur Königsmühle
Die Prozession nahm von der Georgskirche aus ihren Anfang und führte die Teilnehmer durch die Osterstraße, über die Münsterstraße in die östliche Feldmark hinein bis zum Kreuzberg, wo zumeist ein Missionsgeistlicher eine Fastenpredigt hielt. Nach dem Ersten Weltkrieg dehnte man die Wegstrecke aus und ging weiter bis zur Königsmühle. Von dort zog die betende und singende Gemeinde dann durch die Industrie-, Kreuz- und Neustraße zurück zur Kirche. Zahlreiche Gläubige nahmen an der Karfreitagsprozession teil, die jeweils um ein Uhr mittags begann und nach der dritten Stunde ihr Ende fand.
Am 25. März 1932 hat sich ein Fotograf auf der Fußgängerbrücke am Bahnhof positioniert und das Geschehen im Bild festgehalten. Aus der Industriestraße kommend, gehen Messdiener, Kreuzträger und Kirchenschweizer vorweg. In fester Zugordnung folgen ihnen die Teilnehmer der Prozession, die sich an beiden Straßenseiten aufreihen und so den gesamten Verkehrsweg vereinnahmen. Hier bilden die Schulmädchen aus der Stadt und aus den Bauerschaften sowie die Schülerinnen des Marienlyzeums die erste Gruppe. Innen laufen vermutlich Lehrpersonen, die womöglich auf die nötige Disziplin, die Formierung oder auf den Gebetsrhythmus achten. Ihnen folgen von der Aktiengesellschaft für Baumwollindustrie (Fabrikbau vorne links) bis zur Firma Schüring & Herding (hinten) eine schier endlose Zahl von Betern. Das Wetter scheint recht gut zu sein, die tief stehende Sonne des jungen Frühlings wirft die Schatten der Eisenbahnüberführung bis auf die Straße.
Karfreitag im Jahr 1932 auch am 25. März
Im Übrigen entspricht die kalendarische Ordnung des Jahres 2016 exakt demjenigen von 1932, d. h. die Einteilung der Wochen- und Festtage stimmt jeweils überein. So fällt das Datum des nunmehrigen Karfreitags wie vor 84 Jahren auch auf den 25. März.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp