Weiterhin deutliches Fahrgastwachstum in den Bocholter StadtBussen

Weiterhin deutliches Fahrgastwachstum in den Bocholter StadtBussen
all News sl

Bocholt. „Das Jahr 2017 war nach dem schon sehr guten Jahr 2016 in Bezug auf die Fahrgastzahl und die Erlöse aus Ticketeinnahmen sogar noch besser und setzt damit den positiven Trend seit Bestehen der StadtBus Gesellschaft im Jahr 2001“ fort, bilanziert Jens Dörpinghaus als Geschäftsführer der Stadt Bocholt GmbH in einer ersten Bewertung das Jahr 2017.

So nutzten im Jahr 2017 insgesamt rund 1,539 Millionen Fahrgäste (Vorjahr 1,470 Mio) die Bocholter StadtBusse (inkl. der Fahrgäste mit Schwerbehindertenausweis). Der Anteil der Schwerbehinderten, der jährlich aufgrund einer Vorgabe des Landes NRW erhoben werden muss, ist jedoch weiterhin rückläufig und betrug im Jahr 2017 nur noch rd. 8,5% (Vorjahre: 9,1%, 11,2 % bzw. 13,2%). Diese Verringerung des Schwerbehindertenanteils ist auf die gleichzeitige Steigerung der Fahrgäste ohne Schwerbehinderten-ausweis um rd. 70.000 (Vorjahr: Steigerung um rd. 67.000) zurückzuführen und ist somit von 1, 347 Mio. auf 1,419 Mio. gestiegen. Dies stellt eine Steigerung von 5,35 % dar und ist dadurch der höchste prozen-tuale Anstieg seit dem Jahr 2005 (damals: +7,96 %) und auch in absoluten Zahlen in dieser Höhe in den letzten zehn Jahren nicht verzeichnet worden.

Die seit dem 02.12.2017 verkehrende neue grenzüberschreitende Buslinie C11 zwischen Bocholt, Bahn-hof und Aalten, Station spielt bei den genannten Zahlen aufgrund der kurzen Betriebsdauer und der eher geringen Fahrgastzahl von rund 2000 Personen eine untergeordnete Rolle. Im Rahmen des Pilotversu-ches, der zunächst bis zum 30.04.2018 befristet ist, wird auf dieser Linie die Fahrgastentwicklung aller-dings besonders genau beobachtet werden, um daraus Rückschlüsse für die Zukunft zu ziehen.

Bis auf die Linie C11 hat sich die angebotene Leistung im Jahr 2017 (Fahrplan und Linien) ansonsten nicht gegenüber dem Vorjahr verändert.

Insgesamt hat sich durch die gestiegene Anzahl der Fahrgäste die Situation bei den Erlösen aus dem Ticketverkauf verbessert, so dass die Fahrgeldeinnahmen insgesamt rd. 1,374 Mio € (netto) betrugen (Vorjahr 1,296 Mio €). Dieses positive Ergebnis (+ 78.000 € bzw. + 6,0%) wird zum erfreulichen Gesamt-ergebnis der Gesellschaft für das Jahr 2017 beitragen. Die genaue Ermittlung des Kostendeckungsgra-des (Gesamterlöse in Relation zu den Gesamtkosten) wird jedoch erst im Rahmen des festgestellten Jahresabschlusses zu einem späteren Zeitpunkt genau feststehen. Im Vorjahr lag der Kostendeckungs-grad bei 66,0% – in dieser Größenordnung wird dieser auch für 2017 erwartet. Hierzu wie auch zum gesamten Jahresergebnis der StadtBus Bocholt GmbH als Konzernunternehmen innerhalb der Stadt-werke Bocholt Gruppe erfolgt eine genaue Information zu einem späteren Zeitpunkt.

Der positive Trend in Bezug auf die Fahrgastzahlen und Fahrgelderlöse ist nicht nur in Bocholt, sondern auch bundesweit festzustellen. Gemäß den erhobenen Zahlen des Verbands Deutscher Verkehrsunter-nehmen (VDV), in dem die StadtBus Bocholt GmbH Mitglied ist, stiegen bundesweit die Fahrgastzahlen im Jahr 2017 um 1,4 %, die Ticketerlöse um rd. 3,3%.

- Werbung -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Name

Webseite

Kommentar

Einverständniserklärung - Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. *

Ihre Schnellanfrage
- Werbung -