August 15, 2022

Film-Tipp: „Parallele Mütter“ im Kinodrom Bocholt

Film-Tipp: „Parallele Mütter“ im Kinodrom Bocholt
Drama mit Penelope Cruz aus der Reihe „Der besondere Film“ // Dienstag, 14. Juni, ab 20 Uhr

Der Film „Parallele Mütter“ mit Penelope Cruz von Regisseur Pedro Almodóvar wird am Dienstag, 14 Juni, im Bocholter Kinodrom gezeigt. Der Film ist Teil der von der Stadt Bocholt veranstalteten Kultur-Reihe „Der besondere Film“. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 6 Euro. Ticktets können an der Kinokasse oder online über www.kinodrom.de erworben werden.

Inhalt

Zwei Frauen, zwei Schwangerschaften, zwei Leben: Janis und Ana erwarten beide ihr erstes Kind und lernen sich zufällig im Krankenhaus kurz vor der Geburt kennen.

Beide sind Single und wurden ungewollt schwanger. Janis, mittleren Alters, bereut nichts und ist in den Stunden vor der Geburt überglücklich. Ana, das genaue Gegenteil, ist ein Teenager, verängstigt und traumatisiert. Sie findet auch in ihrer Mutter Teresa kaum Unterstützung. Janis versucht Ana aufzumuntern. Die wenigen Worte, die sie in diesen Stunden im Krankenhausflur austauschen, schaffen ein enges Band zwischen den beiden.

Doch ein Zufall wirft alles durcheinander und verändert ihr Leben auf dramatische Weise.

Über die Reihe „Der besondere Film“

Seit 1977 findet die Filmreihe „KINO Bocholt – der besondere Film“ statt. Auf Initiative des Fachbereichs Kultur und Bildung der Stadt Bocholt werden in der Regel jeden 2. und 4. Dienstag im Monat ausgewählte Filme in Zusammenarbeit mit dem Kinodrom Bocholt präsentiert.

Ziel ist, außergewöhnliche Filme, die sonst vielleicht nicht in den Bocholter Kinosälen zu sehen wären, einem interessierten Publikum jeglichen Alters zu präsentieren.

Kinofilm Plakat „Parallele Mütter“

Presseheft zum Spielfilm „Parallele Mütter“

Kinofilm Plakat „Parallele Mütter“

Quelle: Stadt Bocholt

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News