August 15, 2022

Gemeinsam statt einsam – Seniorenangebote der Caritas bringen Lebensfreude

„90 – contra – re“: Die Ansagen der Doppelkopfspieler kommen knapp und präzise. Am Nachbartisch geht es derweil deutlich beschaulicher zu. Hier ist der Klassiker Rummikub angesagt. Alle 14 Tage treffen sich die Seniorinnen und Senioren von 15 bis 18 Uhr im Café der Caritas Bocholt, um die Karten zu mischen, Steine richtig zu legen oder einfach nur miteinander zu klönen. Bevor es losgeht, wird Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Immer mit dabei: die „guten Geister“ Brigitte Leiting (71), Waldtraud Wegener (80) und Agnes Büscher (74). Die drei sind trotz – oder besser gesagt wegen – ihres eigenen hohen Alter als freiwillige Helfer im Einsatz. „Das hält mich jung“, erklärt Brigitte Leiting.

Gemeinsam statt einsam, lautet die Devise der Caritas. Erklärtes Ziel ist es, vor allem alleinstehenden Männer und Frauen die Möglichkeit zu geben, soziale Kontakte mit Gleichaltrigen zu pflegen und neue zu knüpfen. Gesellschaftsspiele sind dabei ein wichtiger Faktor. Mindestens ebenso beliebt sind bunte Nachmittags mit Musik, plattdeutschen Vorträgen oder leckeren Pfannkuchen.

„Manchmal stehen einige schon eine Stunde früher vor der Türe und können es kaum erwarten“, berichtet Koordinatorin Sandra Wölker. Die Corona-Pandemie hat allerdings einige Lücken hinterlassen. Monatelang konnte das Café nicht öffnen. Deshalb müssen sich einige Gruppen jetzt erst wieder neu finden.

Interessenten können sich bei SandraWölker (Tel. 02871-25131205) oder Heike Cura (Tel. 02871-25131116) melden. Die beiden erläutern Seniorinnen und Senioren die breite Palette der Freizeit- und Reise-Möglichkeiten, die die Caritas bietet. Bei Bedarf gibt es zudem Beratung zu altersspezifischen Themen wie Hausnotrufsysteme, Beantragung von Behindertenausweisen und vielem mehr.

Gesucht werden immer auch ehrenamtliche Helfer wie Brigitte Leiting, Waldtraud Wegener und Agnes Büscher. „Ohne die Freiwilligen geht hier nichts“, meint die Caritas-Koordinatorin. Denn nicht alles lässt sich aus Fördermitteln oder Spenden finanzieren.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News