Dezember 1, 2022

Gigaset macht mehr Umsatz aber weniger Gewinn

Die Gigaset AG hat den Bericht für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2022 veröffentlicht. In den ersten neun Monaten 2022 steigerte Gigaset den Umsatz insgesamt um 3,8 %. Das EBITDA reduzierte sich, blieb aber unverändert deutlich positiv. Im dritten Quartal 2022 generierte das Unternehmen ein Umsatzplus von 8,5 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In diesem Betrachtungszeitraum sank das EBITDA, beeinflusst durch mangelnder Materialverfügbarkeit und stark gestiegene Einkaufspreise, deutlich. 

Der Umsatz in den ersten neun Monaten 2022 erhöhte sich auf EUR 159,7 Mio (9M 2021: EUR 153,9 Mio). Das Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) der ersten neun Monate sank auf EUR 7,7 Mio – nach EUR 11,0 Mio im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz im dritten Quartal verbesserte sich auf EUR 56,4 Mio (Q3 2021: EUR 52,0 Mio) – trotz bestehender Materialengpässe infolge gestörter Lieferketten sowie der weltweiten Unsicherheiten infolge des seit Februar 2022 andauernden Ukraine Kriegs. Das EBITDA des dritten Quartals sank auf EUR 1,9 Mio (Q3 2021: EUR 6,8 Mio). Das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) ging im dritten Quartal auf EUR -2,2 Mio zurück (Q3 2021: EUR 3,3 Mio).

„Wir sehen uns mit einer neuen Realität im Bereich Logistik und Materialverfügbarkeit konfrontiert“, so Thomas Schuchardt, CFO der Gigaset AG. „Entsprechend wurde durch Beschaffungs- und Lieferkettenprobleme unser Ergebnis in den ersten neun Monaten des Jahres belastet. In diesem herausfordernden Umfeld sichern uns unsere langjährigen und guten Beziehungen mit unseren Lieferanten eine bestmögliche Versorgung mit Vorprodukten und Rohstoffen. Da Gigaset den Großteil der notwendigen Materialien und Komponenten in US-Dollar bezahlt, schlagen die mit Beginn des Ukraine-Kriegs einsetzenden Wechselkurs-Effekte ebenfalls negativ zu Buche. Den stärksten Effekt hat die Abwertung des Euros gegenüber dem US-Dollar. Dies führte zu einer deutlichen Steigerung der Materialkosten für Gigaset. Von besonderer Bedeutung ist für uns in diesem Kontext die Kosten im Griff zu haben und die außergewöhnliche Unsicherheit zu managen.“

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News