Inlandsumsatz der Industrie gewachsen – aber starker Einbruch im Auslandsgeschäft

Inlandsumsatz der Industrie gewachsen – aber starker Einbruch im Auslandsgeschäft
all

Nur dank einer starken Binnennachfrage hat sich die nord-westfälische Industrie in den ersten drei Monaten des Jahres noch im Landestrend entwickelt. Das hat die IHK Nord Westfalen auf Grundlage einer aktuellen Landesstatistik errechnet. Einem Wachstum von knapp zwei Prozent beim Inlandsumsatz steht demnach ein Rückgang von über 14 Prozent beim Auslandsgeschäft gegenüber.

Unterm Strich erzielten die Industrieunternehmen im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region einen Gesamtumsatz von 9,5 Milliarden Euro. Das waren nach Angaben der IHK Nord Westfalen 5,6 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Rückgang liegt damit nur gering über dem Landesdurchschnitt (5 Prozent). In NRW insgesamt waren sowohl die Inlandsumsätze (-3,1 Prozent) als auch die Auslandsumsätze gesunken (-7,1 Prozent).

Die positive Entwicklung beim Inlandsumsatz führt die IHK Nord Westfalen vor allem auf die Ernährungsindustrie zurück, die sich auch im vergangenen Jahr überdurchschnittlich entwickelt hatte. Ein regionaler Schwerpunkt liegt im Kreis Coesfeld, wo die Inlandsumsätze sogar um 13 Prozent gestiegen sind (NRW +11 Prozent).

Bei der Industriebilanz für das Münsterland verweist die IHK auf einen stärkeren statistischen Basiseffekt: Im vergangenen Jahr waren die Auslandsumsätze im Münsterland insgesamt durch eine Sonderentwicklung im Kreis Warendorf außergewöhnlich stark gestiegen, so dass der aktuelle Rückgang umso stärker ausfällt. Das aktuelle Minus bei den Auslandsumsätzen beläuft sich auf 17,9 Prozent. Die Inlandsumsätze haben um 1,2 Prozent zugelegt.

Auffällig aus Sicht der IHK ist zudem, dass die Emscher-Lippe-Region weniger stark auf die konjunkturelle Entwicklung reagiert: Hier legten die Inlandsumsätze sogar um 3,6 Prozent zu, während die Auslandsumsätze weniger stark zurückgingen als im IHK-Bezirk insgesamt, nämlich um 4,7 Prozent. Der Gesamtumsatz ging dadurch nur geringfügig zurück, nämlich um 0,3 Prozent.

Industrieumsätze im ersten Quartal 2020:

Gesamtumsatz:
IHK-Bezirk Nord Westfalen: 9,5 Milliarden Euro (- 5,6 Prozent)
Münsterland: 6,9 Milliarden Euro (-7,4 Prozent)
Emscher-Lippe-Region: 2,6 Milliarden Euro (-0,3 Prozent)

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.