September 16, 2021

Rodung an der Frankenstraße: Stadt weist Vorwürfe des NABU zurück

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Für die Rodung eines nach Angaben des Naturschutzbundes rund 3000 Quadratmeter großen Wäldchens an der Frankenstraße ist die Stadt nach eigenen Angaben nicht verantwortlich. “Es handelt sich um eine privatrechtliche Baumaßnahme“, schreibt Pressesprecher Karsten Tersteegen auf Anfrage von made in Bocholt.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp