Trendshop Mobilität: Innovation versus klassische Verkehrskonzepte

Trendshop Mobilität: Innovation versus klassische Verkehrskonzepte
all

Von BERTHOLD BLESENKEMPER

Die Arbeitsgruppe Mobilität der CDU-Trend-Werk-Stadt hat in die Zukunft geschaut. Und er ist sich sicher, das innovative Mobilitätskonzepte die klassische Verkehrsplanung ablösen wird, „Das Auto gehört im urbanen Raum nicht mehr zwingend in die Mitte der Planung“, so ein Fazit. (siehe auch Trendshop Stadtplanung).

Für die Bürger müssen die Verkehrsräume gerechter aufgeteilt und die Stadt so wieder mehr zum Lebensraum werden. Als Lösung wurde die Förderung des Rad- und Fußverkehrs, mehr und besserer öffentlichen Personennahverkehrs sowie die Nutzung moderner Autolösungen wie Carsharing oder E-Pkw gesehen. Das Thema autonomes Fahren, das nach Ansicht von Experten die Mobilität in den Städten förmlich auf den Kopf stellen könnte, spielte indes kaum eine Rolle. „Dazu fehlte uns einfach die Expertise“, meinte Moderator Michael Hösing.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.