Dezember 6, 2022

TSV-Garden freuen sich nach Corona-Durststrecke über tolle Ergebnisse

Der 18. Januar 2020 war der letzte Turniertag der Tanzsportgarde des TSV Bocholt vor der Pandemie. Seitdem gab es für die TänzerInnen der Tanzsportgarde kein Qualifikationsturnier mehr. Eine lange Durststrecke, die an diesem Wochenende endlich ein Ende hatte. In der „Arena Kreis Düren“ fand jetzt das 62. Grenzlandtanzturnier statt. Die Tanzsportgarde des TSV Bocholt ging mit allen drei Altersklassen an den Start. Und die Erfolge können sich sehen lassen:

Den Start machte am Samstag traditionell die Jugend (Altersklasse 6-10 Jahre). Mit ihrem Marschtanz ertanzten sich die Tänzerinnen 243 von 300 möglichen Punkten und sicherten sich mit dieser Leistung nicht nur Platz 1, sondern auch die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft. Diese findet am 11./12. März 2023 in Suhl statt und ist gleichzeitig das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft eine Woche später in Stuttgart (18./19.03. März 2023). Zudem ist zu erwähnen, dass von den 18 Mädchen – coronapausenbedingt – erst eine Tänzerin zuvor einen Marschtanz auf der Bühne präsentiert hat.

Im Anschluss daran griffen die beiden Solomariechen Svea Klarendahl und Helene Pferdekemper in das Turniergeschehen ein. In der Disziplin Solomariechen Jugend lieferten die beiden Mädels souveräne Leistungen ab. Svea Klarendahl sicherte sich am Ende Platz 3 mit 249 Punkten, Helene Pferdekemper holte sich mit ihrer Darbietung 244 Punkte und Platz 5.

Große Hoffnungen gab es danach in der Disziplin Schautanz. Vor gut zweieinhalb Jahren war man in dieser Kategorie nicht nur 18 Turniere lang ungeschlagen, sondern auch zweifacher amtierender Deutscher Meister. Unter dem neuen Motto „Spürst du den Zauber“ präsentierten die jungen Mädchen den Juroren und Publikum ein aktuelles Thema: Unsere Erde kann nur gerettet werden, wenn wir alle zusammen an einem Strang ziehen. Die Bühne zierten Feuer-, Wasser- und Waldhexen sowie ein Zauberer und eine große leuchtende Weltkugel. Die Freude war groß, zogen die Juroren 248 Punkte und Platz 1, inkl. dem Ticket zum Halbfinale.

Am Nachmittag sorgten dann die Junioren der Tanzsportgarde für viel Freude (Altersklasse 11-14 Jahre). Sowohl mit dem Marschtanz als auch mit dem Schautanz zeigten die Tänzerinnen, was in ihnen steckt: Zunächst hieß es für die weiblichen Garde volle Konzentration – und diese wurde belohnt. In der Kategorie Marschtanz siegte das Team überlegen mit 255 Punkten. Auch hier qualifizierten sich die Mädchen direkt für die Norddeutsche Meisterschaft in Suhl.

Einen weiteren Sieg und das Ticket für das Halbfinale gab es für die 16 Tänzerinnen im Schautanz. Zum Thema „Helden der Neuzeit“ zeigte eine Schar von Musen, wer diese neuen Helden sind (Polizist, Feuerwehrmann und eine Mutter). Eine tolle Vorstellung, die mit 256 Punkten bewertet wurde.

Beflügelt von den Ergebnissen am Samstag griffen dann am Sonntag die Tänzerinnen der Altersklasse Ü15 (Altersklasse ab 15 Jahren) in das Turniergeschehen ein. In der Disziplin „Weibliche Garde“ zeigten die jungen Damen, dass sich der Fleiß der vergangenen Wochen und Monaten gelohnt hat. Mit einem spritzigen Durchgang sicherte man sich mit 258 Punkten Platz 2 und musste sich nur der Konkurrenz aus Neuenkirchen geschlagen geben.

Cheftrainerin Jutta Gerritsen: „Wir alle waren sehr aufgeregt und angespannt vor diesem Turnier. Nicht nur die Tänzerinnen, auch das gesamte Trainer- und Betreuerteam. Gefühlt fängt man nach so einer langen Pause im Turniersport wieder von vorne an. Viele Tänzerinnen, gerade in unserer Jugend, verfügen über keinerlei Bühnenerfahrung. Ich bin mächtig stolz, wie gut das alle gestemmt haben und vor allem wie professionell unserer erfahrenen Tänzerinnen waren. Von 7 Tänzen haben sich direkt 4 für Suhl qualifiziert. Eine starke Leistung. Zudem tat es so gut, wieder zur Normalität zurückzukehren, denn der Turniersport ist das, wofür wir das ganze Jahr über viel trainieren. Wir wissen jetzt, wo wir stehen und woran wir arbeiten müssen. Das motiviert insgesamt für diese Session. “

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News