Wanderfalke mit Schrot beschossen / NABU setzt 500 Euro Belohnung auf Ergreifung des Täters aus

Am Dienstagmorgen fanden Passanten an der Josefskirche in Bocholt einen offen-sichtlich schwer verletzten Wanderfalken. Passanten alarmierten den Tiernotruf, der daraufhin den geschützten Greifvogel zu einer Bocholter Tierarztpraxis brachte. Auf dem Weg zum Tierarzt verstarb der Vogel. Die unmittelbar nach dem Verenden des Tieres vorgenommene Röntgenuntersuchung in der Tierarztpraxis erbrachte den Beweis, dass mit Schrot auf den Vogel geschossen wurde und die daraus resultierenden inneren Verletzungen letztlich zum Tod des Vogels geführt haben.

Der Naturschutzbund weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass der Abschuss eines geschützten Vogels kein Kavaliersdelikt ist, sondern nach dem Bundesnaturschutzgesetz eine Straftat! Dementsprechend hat der NABU-Kreisverband Borken unmittelbar Strafanzeige gegen unbekannt erstattet. Zudem loben wir eine Belohnung in Höhe von 500,-€ für Hinweise aus, die zum Ergreifen des Täters führen.

Rudolf Souilljee Kreisvorsitzender, NABU-Kreisverband Borken e. V.

In einer Pressmitteilung schreibt der NABU: “Wir ehrenamtlichen Naturschützer haben in den vergangenen Jahrzehnten viele Anstrengungen unternommen, damit die fast ausgestorbenen Greifvögel wieder heimisch werden können. Mittlerweile brüten Wanderfalken an mehreren Stellen in Bocholt und der weiteren Umgebung, sodass wir zurecht behaupten können, die umfassenden Artenschutzbemühungen waren durchweg erfolgreich. Und wer kann sich dem Anblick der faszinierenden Vögel entziehen, wenn sie mit atemberaubenden Flugmanövern am Himmel kreisen? Offenbar gibt es jedoch Zeitgenossen, die – aus welchen Gründen auch immer – Greifvögel hassen und dann illegalerweise zum Gewehr greifen. Gerade jetzt zu Beginn der Brutzeit ist der Verlust eines Altvogel besonders dramatisch.”

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Wanderfalke mit Schrot beschossen / NABU setzt 500 Euro Belohnung auf Ergreifung des Täters aus"

avatar
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Brian Reinhardt
Gast

Ich komme…

Stefan Bambuch
Gast

Ich lege noch 100 Euro dazu.

Kerstin Hengstler
Gast

Ich hoffe sehr, dass der Täter eines Tages gefunden wird. Möglichst ganz schnell. Das ist echt das Allerletzte!

Rabea Leaver Exslager
Gast

😓 abartig, hoffentlich kriegen die den oder die Täter

Silke Drewing
Gast

Marijke Islieb😢

Marijke Islieb
Gast

Unfassbar, das arme Tier.

Martina Korte
Gast

Was war das denn für ein Mistkerl so was zu machen hoffentlich bekommt er eine saftige Strafe wenn er gefunden wird

Christiane Bugarski
Gast

Allerletzte der Mistkerl.der muß richtige Strafe kriegen hoffentlich kriegen die mistkerl

Melissa Friedrich
Gast

Traurig sowas war letztens echt fasziniert sind auch über unseren Garten geflogen so ein toller Vogel….Aber nunja gibt ja nunmal so ne assis 😠

Michael Stadt
Gast

Den Täter würde ich gerne den Schrot in den Arsch schießen.

Maren Kleinfrau
Gast

Anita den haben wir doch gesehen beim Reiten

Anita Kösser
Gast

Stimmt 😣

Marcel Schenk
Gast

Warscheinlich so‘n dummer Bauer . Wer hat den sonst ne Flinte ..