Zu wenig Kita-Plätze in Bocholt

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Von LAURIN BÜDDING

In Bocholt fehlt es an Betreuungsmöglichkeiten für Kinder. Das geht aus einer Sitzungsvorlage der Stadt Bocholt für den Jugendhilfeausschuss hervor. Die Verwaltung arbeitet nun daran mehr Plätze zu schaffen.

Obwohl die Einwohnerzahl wohl weiter zurückgehen wird, erwartet die Stadt Bocholt in naher Zukunft keine großen Abweichungen beim Bedarf von Kita-Plätzen. Das momentane Angebot an Betreuungsstellen bezeichnet sie “zufriedenstellend”. 72 Prozent der Kinder zwischen null und sechs Jahren haben es im Jahr 2019/2020 genutzt. Und es müssten zwingend mehr Plätze bereitgestellt werden, heißt es in der Sitzungsvorlage.

Um dem künftigen Bedarf gerecht zu werden, wird die zeitnahe Erweiterung und der Neubau von Kita-Plätzen geplant. Dadurch sollen flächendeckend ausreichend Angebote zur Verfügung stehen.
Das “umfangreiche Konzept zur Erweiterung von Kindertagesstätten”, das die Stadt Bocholt in absehbarer Zeit vorlegen will, soll neue Plätze für Kinder von über drei Jahren schaffen. Frei werdende Plätze können deshalb zu Plätzen für Kinder unter drei Jahren umgestaltet werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp