Bauarbeiten an Kita Akazienweg gehen zügig voran

Bauarbeiten an Kita Akazienweg gehen zügig voran
all

Bocholt. Mitte August dieses Jahres begannen die Arbeiten zur Erweiterung und Modernisierung der Kindertagesstätte (Kita) am Akazienweg. Der Rohbau, in den zukünftig die zusätzliche vierte Gruppe einziehen wird, wurde jetzt hochgezogen. Das teilt die Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt (EWIBO) mit.
Rolf Jormann von der EWIBO und Werner Derksen vom Architekturbüro Ritte und Derksen freuen sich, dass die Bauarbeiten bislang zügiger als geplant vorangehen.

Nun beginnen die Arbeiten im Inneren der Kita. Umbau und Erweiterung erfolgen im laufenden Betrieb. Das war und ist spannend für die Kinder, bedeutet aber natürlich auch Einschränkungen und Beeinträchtigungen für die Kinder und die Beschäftigten in der Kita.

Mensa und U3-Bereich

Schließlich soll zum neuen Kindergartenjahr alles fertig sein: Neben der Erweiterung um eine vierte Gruppe erhält die schon 25 Jahre alte Kita unter anderem eine Mensa und eigene Bereiche für die ganz Kleinen unter 3 Jahren. Diese Zielgruppe gab es damals noch nicht im Kindergarten am Akazienweg.

Mit einem Bauvolumen von insgesamt etwas mehr als eine Million Euro wird die Kita „ab Mitte nächsten Jahres auch baulich für die Zukunft gerüstet sein, so die EWIBO“, so EWIBO-Geschäftsführer Berthold Klein-Schmeink.

Hintergrund

Die EWIBO ist als Erbbaurechtsnehmerin seit März dieses Jahres wirtschaftliche Eigentümerin der Immobilie. In enger Abstimmung zwischen dem Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport der Stadt Bocholt, dem Verein „Jugend und soziale Arbeit“ und dem Team der EWIBO plante das Architekturbüro Ritte und Derksen die Arbeiten, die von der EWIBO koordiniert werden.

Foto: Werner Derksen (l.) vom Architekturbüro Ritte und Derksen sowie  Rolf Jormann (EWIBO) freuen sich, dass die Bauarbeiten an der Kita Akazienweg zügig vorangehen. (Foto: EWIBO)

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.