Mobilitätskonzept: Entscheidung vertagt

Mobilitätskonzept: Entscheidung vertagt
all

Bocholt. (Rü) Mit dem Versuch, die Diskussion über das Mobilitätskonzept der Stadt Bocholt in den neuen Rat zu verschieben, ist die SPD gescheitert. Stefan Schmeink hatte für die SPD unter anderem argumentiert, dass das Konzept zu teuer sei “und ich gespannt bin, ob die versprochenen Millionen des CDU Verkehrsministers Hendrik Wüst tatsächlich fließen”. Die Stadtpartei setzte sich mit ihrem Antrag durch, die Diskussion und Abstimmung über das Mobilitätskonzept in den nächsten Rat (im Oktober) zu verschieben. Auch die FDP hatte noch Redebedarf, kam aber ebenfalls nicht zum Zug, da die Entscheidung vertagt wurde. Ein Videointerview mit FDP-Chef Burkard Henneken gibt auf der Facebook Präsenz von Made in Bocholt.

 

 

Avatar

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.